Überspringen zu Hauptinhalt

Während den Ritualen wird häufig das Wort AWEN gesungen. Doch was bedeutet es?
In der walisischen Übersetzung erscheint ein Gefühl von fließendem Geist, fließender Inspiration. Gemeint ist die Öffnung des individuellen Ichs, des eigenen Geistes für das Erkennen. Denn wenn wir offen sind, können wir Inspiration empfangen. Diese fließt im Zusammenhang mit dem, auf was wir uns konzentrieren.

Awen ist das Symbol für ein Bewusstsein  auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene;  das Bewusstsein für die Gesamtheit der Existenz, für das Leben selbst.

Es ist die tiefe Quelle der Inspiration, aus der wir trinken, um unsere Seele und unsere Welt zu nähren und in Freude, Ehrfurcht und feierlicher Zeremonie etwas zurückzugeben.

Das Awen hat drei Außenkreise. Sie symbolisieren die drei Welten: Unter-, Mittel- und Überwelt.
Die drei inneren Linien mit je einem Punkt visualisieren die drei Wahrnehmungsebenen mit Körper, Geist und Seele, deren Perspektive (Punkt) immer nur (s)einen Aspekt des jeweiligen (S)eins erkennen kann.

Viele kennen die walisische Geschichte / den Mythos von Cerridwen und ihrem Kessel, die drei Tropfen Awen, die auf Gwions Finger fallen und seine Weisheit in Form von poetischer Inspiration, Formwandlung und Prophezeiung alltagstauglich spürbar werden lassen.

Druidenrituale beginnen oder enden häufig mit dem Singen der Awen. Dabei wird das Wort auf drei Silben ausgedehnt und klingt wie ah-oo-wen. Es ist ein schöner Klang, der Herz und Seele öffnet.

Jedes Awen, das gesungen, gedacht oder gesprochen wird, erhält seine eigene Energie durch das Empfinden der-/desjenigen, der/die es formuliert.

An den Anfang scrollen