Überspringen zu Hauptinhalt

Versinkt das Wasser der Donau zwischen Immendingen und Möhringen oder versickert es?

Machen Sie sich selbst ein Bild davon. An ca. 155 Tagen im Jahr, in den Sommer- und Herbst-Monaten ist das Flussbett zwischen den beiden Städten trocken.

Dieses besondere Naturphänomen wurde zum ersten Mal 1874 aufgezeichnet. Seither wurden die Forschungsarbeiten immer ausgedehnter, bis schließlich eindeutig nachgewiesen wurde:
Die Donau fließt sowohl zum Schwarzen Meer als auch in die Nordsee!

Ein besonderes Erlebnis ist das Wandern im trockenen Flußbett, das bis Tuttlingen möglich ist. Doch Vorsicht! Ein starker Regen im Schwarzwald genügt und aus dem vermeintlich trockenen Fluss wird ein gefährlich mitreisendes Gewässer.

Führt die Donau Wasser mit sich, dann das Naturphänom für achtsame Beobachter sichtbar. Kleine Strudel, gegen die eigentliche Fließrichtung fließendes Wasser, glucksende Schlucklöcher und immer gleiche 8 Grad kühle Öffnungen im Boden, gestalten den Weg entlang der Donau zwischen Immendingen und Möhringen sehr eindrucksvoll.

In den Gästeführungen mit Dagita erfahren Sie humorvoll verpackt, was die Götter Dona, Belinos und Cernunnos mit der Wasserscheide in dieser Region zu tun haben. Weswegen es zu einem Meteoriteneinschlag in Jukatan kam und welche Folgen das für die Donau hatte. Geballtes Wissen, leicht verständlich vermittelt, begeistert die Gäste und lässt das Gehörte länger im Gedächtnis verweilen.

Sie möchten das gerne selbst erleben? Führungen finden nur nach Voranmeldung statt! 
Einfach anmelden bei dagita@hegau-druiden.de, Tel. DE 07733 – 501 49 19

2019

Juli

August

September

Oktober

27.07. 24.08. 21.09. 05.10.

Führungen:       nur mit Voranmeldung, 11:00 – ca. 12.30 Uhr und 13:30 – ca. 15:00 Uhr
Kosten:              12,- € /pP, Kinder 6-12 Jahre pro Kind 8,- €, Kinder bis 5 Jahre frei, Sparpreis – FAMILIEN:  20,- € für 2 Erwachsene und 2 Kinder, jedes weitere Kind der gleichen Familie (mit Ausweis) 5,- € // nicht Kinderwagen und Rollstuhl geeignet, da der Weg an manchen Stellen relativ schmal ist.
Start:                  jeweils bei Nina’s Ess Art in Immendingen

An den Anfang scrollen